Anja Butschkau

Weltbaustelle in Hörde

 

Foto: Rüdiger Barz

Vor Kurzem hatte ich die FairFriends! Messe in den Westfalenhallen besucht. Das Informationszentrum Dritte Welt in Dortmund und das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der evangelischen Kirche von Westfalen (MÖWE) hatten mich zu einem interessanten Messerundgang eingeladen. Kennengelernt habe ich dort auch Joe Madisia und Oliver Mark, mit deren Hilfe ich ein kleines Kunstwerk für die Bilderwand der Weltbaustelle erstellt habe. Mit dem Eine Welt Netz NRW luden sie mich für heute zu einer weiteren Veranstaltung ein. Es sollte nämlich eine weitere, viel größere Bilderwand der Weltbaustelle präsentiert werden. Und das mitten in meinem Wahlkreis in Hörde auf der Piepenstockstraße.

Im Rahmen der Kampagne „Weltbaustelle NRW“ werden und wurden in ganz NRW 16 Häuserwände künstlerisch gestaltet. Mit den großen Kunstwerken wird eindrucksvoll auf die Nachhaltigkeits- und Entwicklungsziele der Vereinten Nationen erinnert. Hin zu mehr sozialer Gerechtigkeit, weniger Armut und einer nachhaltigen Entwicklung.

Mit dabei waren auch meine SPD-Kollegen Ulli Sierau, der als Dortmunder Oberbürgermeister die Schirmherrschaft übernommen hat und André Stinka, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion NRW.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: