Anja Butschkau

Nachhaltigkeit als Lebensstil

Vom Informationszentrum 3. Welt Dortmund wurde ich zur Messe FairFriends! in die Westfalenhallen eingeladen. Die FairFriends! ist DIE Messe für Nachhaltigkeit und Fairen Handel. Engagierte Jugendliche, die als Messescouts eingesetzt wurden, begleiteten mich durch die Ausstellung und gewährten mir interessante Einblicke. Eins der wichtigsten Trends: Upcycling. Bei Eco Shoes entstehen Mode und Schuhe aus Stoffresten, bei Afrocentric Bamboo Fahrräder und Dekoration aus Bambus – ultraleicht. Tanz auf Ruinen ist im Gegensatz zu den zwei vorherigen afrikanischen Startups ein deutsches Design-Projekt. Geografen müssen die Augen schließen: aus Ausschnitten aus dem Diercke Schulatlas, aber auch aus alten Comics werden schöne Buttons, Taschenspiegel, Kühlschrankmagnete oder auch Schmuck. Bei Planet Plastic wurde ich ausführlich über Plastikmüll in den Weltmeeren informiert. Insbesondere unser Verpackungsmüll trägt dazu bei. Aber auch beliebte Baumwollbeutel ist nicht besser, werden für seine Produktion Unmengen an Wasser verbraucht.

Auf der Weltbaustelle des Informationszentrums 3. Welt Dortmund traf ich dann auf die Künstler Oliver Mark von den Urbanisten und Joe Madisia aus Namibia. Auf einer Bilderwand habe ich mich mit der Hilfe der beiden verewigt. Am 29. September (12 Uhr, Piepenstockstr. 36 in Hörde) werden die Kunstwerke dann für einen guten Zweck versteigert. Wer also Interesse an meinem Kunstwerk hat…

Insgesamt lässt sich sagen, dass wir mit der FairFriends! in Dortmund das Aushängeschild für Nachhaltigkeit und Fairen Handel haben. Nachhaltigkeit ist keine Nische für einige wenige Idealisten mehr, sondern entwickelt sich zum Lebensstil – über Design, über Kulinarik und über Verantwortungsbewusstsein. Das kann nur gut sein. Besonders gefallen hat mir, dass junge Menschen systematisch eingebunden und aufgeklärt werden, da im Grunde selbst sich in der Veranstaltung einbringen und dass es viele junge Gründer in NRW gibt, die gute Ideen haben und soziale und ökologische Verantwortung in ihre wirtschaftlichen Aktivitäten einfließen lassen.

2 thoughts on “Nachhaltigkeit als Lebensstil

  1. Pingback: Weltbaustelle in Hörde – Anja Butschkau

  2. joemadisia

    Great to meet you again Anja…It was motivationaland inspirational to meet you. I share this information on my fb page as Joseph Madisia….please have a look if you are on face book. Thank you again!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: