Anja Butschkau

Nein zu Gewalt gegen Frauen

Vertreterinnen des Ausschusses für Gleichstellung und Frauen beim Hissen der Fahne vor dem Landtag. Foto: Landtag NRW

Gestern traf sich der Ausschuss für Gleichstellung und Frauen im Landtag zu seiner Sitzung. Im Anschluss haben seine Mitglieder anlässlich des internationalen Gedenktags „Nein zu Gewalt an Frauen“ vor dem Landtag eine Fahne gehisst, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen.

Meine Fraktionskollegin Regina Kopp-Herr, die dem Ausschuss vorsitzt, machte in ihrer Rede deutlich, wie wichtig die Arbeit der Frauenhäuser in NRW ist. Von 62 Frauenhäusern seien 50 Häuser voll belegt. Das zeigt, wie präsent das Thema ist. Einen interessanten Hintergrundbeitrag zum Thema „Gewalt an Frauen“ gab es gestern Abend auch im WDR-Magazin Frau TV.

Hintergrund:

Rund um den 25. November, dem internationalen Gedenktag „Nein zu Gewalt an Frauen“, setzt der Verein „Terre des Femmes“ mit der Fahne „frei leben – ohne Gewalt“ ein Zeichen gegen tägliche Gewalt an Mädchen und Frauen weltweit. Der 25. November wurde zu einem Symbol für die Frauenbewegung und ist als Gedenktag auch von der UNO offiziell anerkannt. Er erinnert an die drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik wegen ihres politischen Widerstands gegen den Diktator Trujillo vom Geheimdienst gefoltert und ermordet wurden.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: