Anja Butschkau

Beirat besichtigt die Justizvollzugsanstalt Dortmund

Der Anstaltsbeirat der Justizvollzugsanstalt (JVA) Dortmund hat sich unter dem Vorsitz der Landtagsabgeordneten Anja Butschkau (SPD) neu konstituiert und die Anstalt in der Lübecker Straße besichtigt.

Nachdem der Anstaltsbeirat der JVA Dortmund sich im Januar 2018 neu konstituiert und mit der SPD-Landtagsabgeordneten Anja Butschkau eine neue Vorsitzende gewählt hatte, nutzten die Beiratsmitglieder ihre monatliche Beiratssitzung vom 5. März 2018 und ließen sich von Sicherheitsinspektor Guido Böse und Anstaltsleiter Ralf Bothge die Anstalt auf einem ausgedehnten Rundgang zeigen.

Beim Rundgang durch das Anstaltsgelände konnten sich die Beiratsmitglieder einen Eindruck über die vollzuglichen Möglichkeiten im „Lübecker Hof“, wie die Anstalt allgemein genannt wird, verschaffen. Dabei standen die Unterbringungssituation der Gefangenen, die Rahmenbedingungen des Vollzugs, die Arbeitssituation für das Personal sowie letztlich auch Sicherheitsfragen im Vordergrund. Anstaltsleiter Ralf Bothge wies dabei auf die mitunter schwierigen Verhältnisse innerhalb der Anstalt hin: „In einer weit über 100 Jahre alten Vollzugsanstalt einen modernen Strafvollzug anzubieten, fällt mitunter schwer“, betonte der Jurist. „Die baulichen Verhältnisse führen dazu, dass wir immer wieder improvisieren müssen. Hier sind jeden Tag die Kreativität und die Flexibilität von Gefangenen und Mitarbeitern gefragt.“

Dem Anstaltsbeirat gehören die Abgeordnete des nordrhein-westfälischen Landtags Anja Butschkau (SPD) als Vorsitzender und Regine Stephan (CDU-Fraktion) als stellvertretende Vorsitzende sowie Nadja Reigl (Fraktion Die Linke & Piraten), Kathrin Klausmeier (Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen), Renate Weyer (SPD-Fraktion), Ute Cüceoglu (Integrationsrat), Marc Ossau (Fraktion F.D.P. / Bürgerliste) und Annabelle Brandes (Agentur für Arbeit) an.

Anstaltsbeirat – was ist das eigentlich?

Der Anstaltsbeirat ist eine gesetzlich vorgeschriebene Institution, die eine „Brücke“ zwischen dem Vollzug und der Gesellschaft außerhalb der Mauern einer Haftanstalt darstellt. Um dieser Brückenfunktion gerecht zu werden, treffen sich die Mitglieder des Beirats monatlich in der JVA und lassen sich über aktuelle Entwicklungen der Haftanstalt informieren.

Die Beiratsmitglieder unterstützen die Anstaltsleitung durch Anregungen und Verbesserungsvorschläge und helfen bei der Eingliederung der Gefangenen nach deren Entlassung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: